Antje Schulz

Mit den Augen eines Blinden – Fotoausstellung

Achtung neuer Starttermin: 08.Mai 2016jörg

Unabhängig  von eigenen Projekten hatte ich die Idee, eine Ausstellung zu planen, die Bilder zeigen, die ein Blinder fotografierte. Die Vorstellung, wie Fotos aussehen könnten, wenn ein Mensch sie macht, der selbst von Geburt an nicht sehen kann, hat mich fasziniert.

In Zusammenarbeit mit Jörg Tretow gelang dieses faszinierende Vorhaben. Jörg ist blind und ließ sich auf das Experiment ein. Das Ergebnis ermöglicht Sehenden neue Betrachtungsweisen in die Welt der Sinne, wie wir sie selten wahrnehmen. Jörg zeigt uns Einblicke in sein Leben, in dem jeder Tag unvorstellbare Herausforderungen für einen Blinden mit sich bringen. Egal ob Einkaufen, die Zubereitung von Speisen, die einfache Orientierung oder das Wagnis in einen Zug einzusteigen, das für viele Blinde tödlich endet, Dinge die für uns Alltäglich sind, bedeuten für ihn immer wieder neue Hindernisse zu überwinden.

Jörg, der selbst als Guide im Dunkelrestaurant NOCTI VAGUS arbeitet und die halbe Welt allein bereist hat, lernte schnell mit dem Fotoapparat umzugehen. Zusammen besprachen wir die Vorgehensweise und er tastete sich langsam als nicht sehender Fotograf heran.

„Mit den Augen eines Blinden“ – sind einfühlsame Fotografien, die den Betrachter zum Nachdenken anregen.